Heißes Training für Brandbekämpfer

von Dominik Lohr / Andreas Bühler

Samstag, 28. Juni 2014

Am Samstag, 28. Juni, wurden 10 Atemschutzgeräteträgern der Waldenbucher Wehr in einer Übungsanlage mit Brandcontainer auf der Schwäbischen Alb in die neuesten Angriffstechniken der Brandbekämpfung im Innenbereich von Gebäuden eingeführt. Dieser achtstündige Kurs der Firma Erhatec dient in erster Linie dazu, typische Brandverläufe kennen zu lernen, um diese effektiv bekämpfen zu können.
Insgesamt fanden vier Durchgänge in der Rauchdurchzündungsanlage statt. Neben Flashover- und Strahlrohrtraining wurde das Vermeiden bzw. Bekämpfen einer Rauchdurchzündung geschult.
Im letzten Durchgang wurde truppweise ein Innenangriff mit Türöffnungsprozedur und Brandbekämpfung geübt, um ein möglichst realitätsnahes Vorgehen darstellen zu können.
Diese im „echten Feuer“ durchgeführten Übungen und Durchgängen in einem Brandcontainer vermitteln ein Wissen, das mit wenig anderem im Feuerwehrdienst aufgewogen werden kann, außer mit Einsatzerfahrungen. Das war auch der Tenor der der Teilnehmer, die zwar abgekämpft, aber voller neuer Erkenntnisse wieder nach Waldenbuch zurückkamen.

1532 Aufrufe