24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag

von Andreas Bühler

Samstag, 29. Oktober 2016

„Eigentlich“ war der BF-Tag bei der Jugendfeuerwehr eine 25-Stunden-Schicht, denn dieses Highlight im Jahresablauf fand zum Zeitpunkt der Zeitumstellung am 29. und 30. Oktober statt.
Es wurde der „Wachalltag“ einer Berufsfeuerwehr nachempfunden: man musste Fahrzeuge überprüfen und in Ordnung bringen, Geräte reinigen, Küchendienst versehen und, und, und…
Ein solcher Tag enthält, auch bei der Berufsfeuerwehr, immer wieder Übungen die durchgeführt werden, wie zum Beispiel das Löschen am Brandsimulator, um für all das fit zu sein, was einem im Feuerwehralltag so begegnen kann.
Und man hatte sich einiges an Einsätzen für die angehenden Feuerwehrfrauen und –männer ausgedacht. Ein Mülleimerband war dabei noch einer der kleineren Einsätze. Die Jungs und Mädels der Jugendfeuerwehren aus Waldenbuch und Steinenbronn arbeiteten gemeinsam einen Verkehrsunfall in Steinenbronn ab, wurden zu einer Hochwasserlage an die Aich gerufen, mussten den Fehlalarm einer Brandmeldeanlage feststellen, das DRK bei einer Personenrettung unterstützen und auch „richtige“ Brände löschen. Ein wenig Zeit zum Schlafen war übriggeblieben, aber wie gesagt: nur ein wenig.
Somit war in dieser 25-Stunden-Schicht so beinahe das gesamte Spektrum an Feuerwehreinsätzen enthalten. Anstrengend aber irgendwie doch toll. Und an diesem ereignisreichen Tag mit dabei gewesen zu sein, hat sich unbedingt gelohnt!

6826 Aufrufe