Neuer Ausbildungsabschnitt gestartet

von D. Lohr / A. Bühler

Samstag, 28. April 2018

Am Samstag, 28. April 2018, starteten sieben Angehörige der Feuerwehr Waldenbuch in den Lehrgang „Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge“.
Die DLA(K) 23/12 (vollautomatische Drehleiter mit Korb) der Feuerwehr Waldenbuch wurde bereits im Jahr 2014 beschafft. Da die Waldenbucher Wehr damals nicht über eine Drehleiter verfügte, wurden zunächst im ersten halben Jahr nach der Beschaffung zwölf Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge am Standort in Waldenbuch geschult, sowie die Mannschaft in die Bedienung des Korbes eingewiesen. In der Folge absolvierten einige Kameraden der Wehr zusätzlich einen Lehrgang zum Thema „Arbeiten mit Motorsägen in Arbeitskörben von Drehleitern“.
Teil 1 der jetzigen Ausbildung war die erste detaillierte Unterweisung in das Fahrzeug. Anschließend starten die sieben Kameraden in eine Selbstlernphase, in der sie mit einem ausgebildeten Drehleitermaschinisten 20 Stunden an und mit dem Fahrzeug üben werden.
Nach Vollendung des ersten Blockes, der bis Ende Juni andauert, beginnt die eigentliche Ausbildung mit dem 35-stündigen Lehrgang zum Drehleitermaschinisten. Dieser wird durch qualifizierte Ausbilder der Feuerwehr Waldenbuch durchgeführt. Nach diesem Lehrgang müssen die angehenden Maschinisten nochmals 30 Stunden üben. Das bedeutet, dass die Waldenbucher Drehleiter in den nächsten Wochen wieder öfter im Stadtbild auftauchen und mögliche Einsatz-Szenarien intensiv geübt werden.
Nach Abschluss und Freigabe durch die Ausbilder, werden die sieben Kameraden die Drehleiter auch im Einsatz fahren und bedienen.

588 Aufrufe