DRK übt Unterstützung der Feuerwehr

von Andreas Bühler

Montag, 1. Juli 2019

Die Zusammenarbeit des DRK Ortsverein und der Waldenbucher Wehr lief bei der gemeinsamen Übung im Juli mit einem gänzlich anderen Szenario ab: die DRK-Kräfte unterstützen die Feuerwehr, denn die Übungsannahme ging davon aus, das die Feuerwehreinsatzkräfte soweit „ausgereizt“ sind, dass das DRK an der Drehleiter die gerettete Person direkt abgenommen und weiterversorgt wird. Die vermeintlich zu rettenden Personen hat dabei das DRK gestellt. Eine neue Erfahrung, „live“ zu erleben wie sich so eine Fahrt auf der Drehleiter in einer Rettungstrage „anfühlt“. Dann wurde die Vorgehensweise bei der Übergabe der verletzten Personen vom Drehleiterkorb zum Weitertransport durchgesprochen und intensiv geübt.
Ein weiterer Teil der Übung diente dazu, gemeinsam mit den DRK-Helfern einen Atemschutzunfall zu simulieren, bei dem von Feuerwehrleuten ein verunfallter Atemschutzgeräteträger aus dem verrauchten Bereich unmittelbar dem DRK übergeben wird. Es wurde die Funktion und das An- und Ablegen der Atemschutzgeräte demonstriert, die Herangehensweise und die Erstversorgung der Atemschutzträger geübt. Auch hier gab es einige neue Einblicke und Informationen für die DRK-Aktiven.
Außer den Übungsinhalten und der wieder einmal intensiven Zusammenarbeit zwischen DRK und Feuerwehr hat es den Beteiligten auch viel Spaß gemacht, die Aufgaben gemeinsam abzuarbeiten. Die einhellige Meinung danach war: so etwas muss unbedingt wiederholt werden!

269 Aufrufe