Ziemlich was los bei der Feuerwehr…

von Andreas Bühler

Samstag, 3. August 2019

Sommer, Sonne, Sommerferienprogramm… Diese traditionellen drei Punkte haben auch in diesem Jahr den Nachmittag bei der Feuerwehr am besten beschrieben. Am 3. August war es in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr so richtig Sommer und die Wasserspiele waren genau das Richtige. Mit allen Kindern, die sich am Feuerwehrhaus trafen und ihren Spaß hatten, war dieser Teil des städtischen Sommerferienprogramms sicher ein Höhepunkt für diejenigen, die schon „immer einmal zur Feuerwehr“ wollten.
Dieses Mal gab es rund um das Gerätehaus einiges, was mit dem Thema „Feuerwehr“ zu tun hatte: Geräte mussten ertastet werden, Wettspritzen mit „richtigen“ Feuerwehr-Strahlrohren, Geschicklichkeitswettbewerbe wie Schlauchkegeln oder der „heiße Draht“ und kleine Mehlstaub-Explosionen. Auch die Ausrüstungen, die eine Feuerwehr auf den Fahrzeugen mitführt und zu den Einsätzen bringt, wurden vorgestellt. Dann führte Kommandant Albert Kayser auf dem Hof der Feuerwehr noch eine Fettexplosion vor. Dabei zeigte er den Kids, dass man brennendes Öl in einer Küche nie mit Wasser löschen sollte.
Zum Abschluss gab es dann die berühmte "Feuerwehrwurst" vom Grill und Getränke. Das Tauziehen am Rohrwiesensee durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen!
Wenn euch Besuchern der Nachmittag so viel Spaß gemacht hat, wie den Helfern von Jugendfeuerwehr, Alters- und Einsatzabteilung, dann war’s für Alle eine tolle Sache!
Und nächstes Jahr lassen wir uns sicher ein paar neue Spiele einfallen. Seid einfach wieder mit dabei!

322 Aufrufe